Neuigkeiten

Bilder der letzen Cons

img_1264 dscn8327 dscn8321 dscn8628 dscn8230 dscn8444 dscn8380 dscn8308

Drakenstein 24 – Der knecht’schen Waschung

Die neuen Herren von Galgenberg rümpften die Nase. „Die Klemmberger Bauernwehr wird auch von Mal zu Mal miefiger“, stellte Knappe Dankwart fest. „Reinheit, nicht nur im Geiste, ist eine Tugend und ein Gutdünken für jeden Gläubigen“, merkte Pater Albrecht an. „Wohlan, treibt mir das Gesinde zur Waschung“, sprach Sire William mit fest entschlossener Stimme, „der Winter ist nah und ich lasse mir sicherlich nicht die Feste vom Pöbel zudampfen.“
Nicht weit entfernt seufzten sich zwei Bauern zu. „Hotte, es ist schon wieder soweit, die hohen Herren kommen wieder mit ihrem Reinlichkeitsgetue.“, stöhnte Torben und stieß die Heugabel erneut in den Misthaufen.

Liebe Freundinnen und Freunde der Drakenstein-ORGA,
wir laden Euch herzlich zu unserer nächsten Con Drakenstein 24 – Der knecht’schen Waschung ein. Die Con findet im Rahmen der Galgenbergkampagne statt. Galgenberg kennt Ihr bereits von unseren Cons Drakenstein 14, 15, 16, 18, 20, 21 und 23.

Art: Einladungscon / Ambientecon ohne Plot, dafür mit Zuber
Orga: Drakenstein
Zeitraum: 28. – 30.10.2016 (3 Tagescon)
Ort: Fort Gorgast
Kampage: Mittellande
Alter: 18+
Regelwerk: DKWDDK, Die-zwei-Regeln

zentrale Vollverpflegung (fester Menüplan, gemeinsame Essenszubereitung)

Con-Beitrag SC (40 Plätze):

  • bis 20.10.2016 50 EUR p.P.
  • Conzahler 55 EUR p.P.

Hier geht es zur Anmeldung.

Den Conbeitrag bitte überweisen an:


IBAN: DE71100100100755486102

Verwendungszweck: [Drakenstein 24] + [OT-Name]

Von Freunden für Freunde, was meint Ihr denn damit?
Der Con ist zu den absolut niedrigsten Selbstkosten kalkuliert. Dafür erwarten wir von jedem Teilnehmer, dass sie bzw. er sich in die Organisation des Cons einbringt. Damit verstehen wir, dass wir gemeinsam auf- und abbauen. Es soll für alle ein am Ende erholsames Wochenende werden. Und je mehr Hände anfassen, umso entspannter wird es für alle. Insbesondere am Sonntag bitten wir darum, dass ein jede/r Teilnehmer*in beim Abbau mit anpackt.

Und was ist mit Essen und Getränke?
Für Getränke sorgt bitte jeder selbst. Da wir ORGA-seitig auch spielen und entspannen wollen, wird es keine OT-organisierte und ORGA- bzw. NSC-seitig betreute Taverne geben. Gerne stellen wir Euch aber unsere Etiketten zur Verfügung, falls Ihr Eure Flaschen verschönern möchtet.
Für die Essensversorgung planen wir einen zentralen Einkauf für die Verpflegung am Freitagabend (voraussichtlich Suppe/Eintopf), am Samstagmorgen (Frühstücksbuffet, das den ganzen Tag stehen bleibt) und den Samstagabend (warmes Abendessen). Den Essensplan schicken wir vorher rum und werden auch eine vegetarische Alternative einplanen. Wir versuchen die meisten Allergien zu beachten, können jedoch nicht zusichern, dass uns dies für alle Fälle gelingt.
Die gemeinsame Essenszubereitung ist auf dieser Con ebenfalls Spielelement, an dem sich beteiligt werden sollte. Bitte helft dabei mit und sei es nur, dass den Köchen evtl. der Abwasch abgenommen wird. Wir bauen wieder zentral die großen Gasbrenner auf. Gerne kann auch vor dem Tavernenraum eine Feuerstelle als ambientige Kochgelegenheit aufgebaut werden.

Das Prozedere der Einladungscon
Diese Ausschreibung geht an ausgewählte SpielerInnen raus, die wir uns auf dieser Veranstaltung wünschen. Bevor die Ausschreibung an weitere Personen weitergeleitet wird, bitten wir um Rücksprache mit uns als ORGA.

Lasst den Adel lieber zu Hause!
Wer uns kennt, der weiß, dass uns die Trennung der Stände im Spiel stets sehr wichtig ist. Daher empfehlen wir Euch, kommt mit einfachen Charakteren (Bauern, Knechte, Mägde, Priester, Heiler, Barden, o.ä.). Dann können wir die gesamte Zeit über miteinander ohne Achtung auf die Etikette miteinander spielen.
Natürlich ist dies kein Verbot. Wer möchte, kommt gerne mit seinem Adelscharakter. Es wird jedoch voraussichtlich ORGA/SL-seitig keine anspielbaren Adelscharaktere geben. Ob der Spieler des neuen Burgherr auch OT kann ist gerade in Klärung.

Der Zuber ist mit am Start.
Was gibt es schöneres, als an einem Herbsttag, das warme Wasser des Drakensteiner Badezubers zu genießen. Bitte habt Verständnis, wenn der Zuber nicht gleich zum TimeIn bereit steht. Der braucht immerhin sechs Stunden, bis er voll ist. Vor dem Zubern gilt, dass Ihr zuerst duscht. Aber keine Sorge zwischen Duschen und Zubern sind nur 20 Meter Entfernung.
Je nach Andrang werden wir ein Terminbuch führen, d.h. wir vergeben Zubersessions zu je 1 Stunde.

Herzlichst

Eure Drakenstein-ORGA

Dieser Beitrag kann nicht kommentiert werden.