Die Gnadenbach Kampagne

Warum machen wir die Kampagne?

 

Viele Veranstaltungen bieten einen Plot für ein Wochenende und immer wieder neue Gegebenheiten.

Aus dieser Freiheit heraus, lässt sich viel machen; dennoch fällt auch Einiges schwerer.

 

Wir möchten nun einen für uns neuen Weg einschlagen und eine IT- Örtlichkeit über einen längeren Zeitraum bespielen, um einige Plot- und Charakterentwicklungen zu ermöglichen und zu begleiten. 

Ebenfalls die Idee einer ‘Low-Power’ Kampagne aufgreifen, um mehr Augenmerk auf Interaktion, anstatt auf Kampf zu legen und somit auch einem ‘Wettrüsten’ zwischen SC & NSC entgegen zu wirken.

Auch denken wir, dass eine solche Kampagne auch für Einsteiger in das Hobby geeignet ist.

 

 

Wen möchten wir damit ansprechen?

 

Wir richten unser Spiel seit Jahren möglichst darauf aus, dass jeder Charakter auf Andere angewiesen ist! Und sich die Spielenden in eine mittelalterlich angelehnte Welt begeben. Jeder sollte zusehen, Spaß am Spiel zu haben und vor allen auch Anderen diesen zu gönnen und zu bereiten! Weshalb wir eine Unterscheidung zwischen NSC und SC, zu Gunsten von Agierenden auflösen wollen.

Wir laden Interessierte ein, sich auf ein Abenteuer einzulassen und sich innerhalb der Kampagne zu verwirklichen, zu entwickeln und einzubringen. Dies sollte im Rahmen eines der Bewohnenden der Klosteranlage Gnadenbach geschehen. Die gewählten Charaktere sollten in das Setting passen und sich daran orientieren, was in ihrer Position notwendig und sinnvoll wäre. 

Interaktion?  Charaktere können gerne auch außerhalb der Kampagne spielen. Wir werden auch versuchen, Gäste im Maße, zum Beispiel als Studierende, ins Kloster zu lassen (für eine Con).

 

 

Was Dich erwartet?

 

Wir möchten mit euch zusammen die Klosteranlage Gnadenbach zum Leben erwecken. Hierzu gehört neben einer umfangreichen Bibliothek und eine ehemaligen Mine.

Sowie der umliegende Wald und See zusammen mit einem Gasthaus und ein kleines Dorf, welches für das Auskommen des Klosters sorgt.

 

Somit sollte euer Charakter entweder im Kloster oder im Dorf beheimatet sein. In beiden Bereichen ist es möglich als Novizin oder Novize, bzw. als Magd oder Knecht seinen Einstieg zu machen. Wohin einen der Weg bringt und was ihr alles darauf lernt, liegt auch ein Stück an euch und den Mitspielenden…. 

 

Alle Dörfler sollen für ihr Auskommen sorgen und brauchen eine Tätigkeit. Hierfür werden sie teilweise entlohnt, jedoch müsst ihr auch Heller ausgeben, um zu überleben. Sei es für Essen, einen Schlafplatz oder sonstiges. 

 

Das Kloster soll durch uns alle zum Leben erweckt werden!

Also wofür sollst du dich entscheiden?

Das Kloster

 

Novizinnen, Klosterbrüder, Priesterin, Schreiber oder Äbtissin;  Rollen wird es geben und ein jeder wird fest und wechselnde Aufgaben im Kloster bekommen. Jeder kann einer Profession nachgehen, wie die Heilkunde, dem Schriftwesen oder der kirchlichen Malerei; außerdem wird es ein großen Zusammenhalt im Kloster geben, durch Messe, Mahlzeit, Studium und Gebet.

 

Der Vorteil im Kloster ist, dass ihr euch kein Gedanken machen müsst, Kupfer für den Unterhalt ( Essen, Übernachtung, etc.) zu verdienen. Dafür unterliegt ihr den Regeln und dem Schutz des Klosters.

 

 

Der Klostervogt ist ein Ordenskämpfer und mit seinen Leuten über einige Waffen verfügt und für die Sicherheit des Klosters zuständig ist. Hierzu stehen ein paar Soldaten zur Verfügung. Unser Ziel ist es, dass ihr euch eine solche Position erspielt.

 

Das Dorf

 

Ein jeder sollte einer Tätigkeit nachgehen oder unter freien Himmel schlafen und von den Essensspenden des Klosters leben….  Knecht, Magd suchen also Anstellung und eine Platz für die Nacht. Die Wirtsfamilie freut sich schon auf die Gäste zum Frühstück und die Müllerin mahlt das Mehl, bevor sie es zur Bäckerei bringt. Während der Kerzenzieher die Wachsreste einsammelt.

 

Angedacht ist es, dass jeder einem Beruf nachgeht, dieser soll nicht den ganzen Tag in Anspruch nehmen; jedoch die Illusion eines Dorfes verstärken und die Möglichkeit für Spiel mit Anderen ermöglichen. Ein funktionierendes Währungssystem ist unser Ziel.

 

Und dennoch soll es nicht nur um Alltagssimulation gehen, sondern auch viele Geschichten die im Kleinen oder Großen Einfluß auf das Kloster und deren Bewohnende nehmen.

 

Die Dörfler wählen einen Dorfschulzen, welcher Ansprechpartner und Mitglied im Klosterrat ist. Genau wie der Zunftmeister, welcher aus der Reihe der Werkmeister*innen gewählt ist. Diese Positionen sollen ebenfalls im Spiel errungen werden können.

 

Ihr habt ein Idee, was das Dorf noch gebrauchen kann? Dann her damit! 

 

Denn neben dem Gutshaus und dem Holzfäller, dem Apfelbauern und dem Krämer, dem Gaukler und dem Minenmeister, warten noch viele Aufgaben auf euch….

 

Zusammenfassend:

 

  • Wir möchten mit euch zusammen das Kloster Gnadenbach zum Leben erwecken.
  • Durch eine Tätigkeit und ein Währungsspiel die Möglichkeit in das Spiel noch tiefer einzutauchen.
  • Mittels einer langfristigen Kampagne eine gemeinsame Charakter- und Plotentwicklung zu betreiben, um so den Boden für politische Ränke, geheime Intrige und / oder gemeinsame Feste zu legen.
  • Wir möchten das Spiel auch zwischen den Veranstaltungen am Laufen halten, durch Bericht, Ankündigungen und natürlich eure Interaktion.